Aktueller Spendenaufruf

Der Deutsche Tierschutzbund e.V. Landesverband M/V braucht ganz dringend Ihre Hilfe!

Im Landkreis Rostock gibt es aktuell einen Notfall, der dringend umfangreicher Hilfe bedarf. Für den Deutschen Tierschutzbund e.V. Landesverband M/V des ist es stets eine große Unterstützung, wenn sich private Tierfreunde um ausgesetzte Katzen kümmern. Ein solcher Tierfreund ist auch Frau F. aus dem Landkreis Rostock.

Sie ist Rentnerin und bestreitet von Ihrer geringfügigen Rente nicht nur ihren eigenen Lebensunterhalt, sondern teilt neben ihrem kleinen Budget auch ihre bescheidene Bleibe mit 20 herrenlosen, meist alten oder kranken Katzen. Die Tiere sind auf Grund Ihres Alters oder Gesundheitszustandes nicht mehr vermittelbar und haben bei der älteren Dame mit dem großen Herzen ihre letze Bleibe gefunden.

Obwohl der Geldbeutel sehr knapp bestückt ist, fehlt es den Tieren weder an Futter noch an ärztlicher Versorgung und an Liebe und Streicheleinheiten erst gar nicht. Sie werden sicher denken, das hört sich doch alles toll an...

Als der Tierschutzbund von Frau F. und Ihren Pflegetieren erfuhr, besuchten die Landesvorsitzende Frau Lenz und ihre Stellvertreterin Frau Kuhlmann die Rentnerin. Das Bild, was sich den Tierschützerinnen dort bot, war ein-
fach nur traurig. Das Katzenfreigehege, in dem die 20 Katzen untergebracht sind, ist in einem maroden und stark beschädigten, ja eigentlich erbärm-
lichem Zustand! Auch die Wohnbedingungen der Frau werden mangels Geld immer schlechter. Es fehlt an den einfachsten Dingen. Während Frau F. es mit ihrer kleinen Rente schafft, ihre Zöglinge gut zu versorgen, bleiben die größeren Posten jedoch auf der Strecke.

Hier ist nun ganz dringend schnelle Hilfe notwendig. Ihre Hilfe!

Der Landesverband M/V des Deutschen Tierschutzbundes bittet Sie deshalb: Helfen Sie uns bitte! Neben Geldspenden sind auch Sachspenden herzlich willkommen. Benötigt werden Holz ( z.B. Kanthölzer 10x10 cm), Maschendraht und Kunststoffplatten für das Dach. Aber auch einige Laubbüsche für eine natürliche Bepflanzung des Freigeheges oder Sisalseil für Spiel, Kratz und Klettervorrichtungen würden mit Kusshand genommen.


Bitte helfen sie der Rentnerin, damit in dieser Pflegestelle auch weiterhin alte und kranke Tiere artgerecht und in Würde betreut werden können.

Der Landesverband wird diese Spendenaktion koordinieren und bittet Sie, wenn Sie mit Sachspenden helfen möchten, sich mit Frau Lenz in Verbindung zu setzen: Tel. 03998 201826


Bei Geldspenden verwenden Sie bitte folgende Bankverbindung – Spendenkonto des Deutschen Tierschutzbundes Landesverband M/V e.V.:

Ostseesparkasse Rostock

Kontonummer:  205003575

BLZ:  13050000

Verwendungszweck: Katzengehege.


Bitte vermerken Sie auf der Überweisung deutlich Ihren Namen und Ihre Anschrift, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zusenden können ( auch für Sachspenden möglich)